Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Vortrag: Gesellschaft ohne Strafe mit Rehzi Malzahn

28. Oktober @ 19:00 - 22:00

Wie geht Gesellschaft ohne Strafe? Dass wir strafen, erscheint uns als Selbstverständlichkeit. Manchmal erfüllt sie uns mit Unbehagen, aber wirklich in Frage stellen wir sie nicht. Dabei ist Strafe ist ein wichtiger Bestandteil von Herrschaft. Sie bedarf Institutionen, die sie ermöglichen und ausführen (Gerichte, Gefängnisse, Polizei) und sie setzt die herrschenden Regeln durch. Auch im Kleinen und im Privaten bedeutet zu strafen, dass sich ein Individuum über ein anderes erhebt, weil es sich (moralisch oder juristisch) »im Recht« sieht – sei es in der Erziehung oder in Beziehungen. Während einzelne Institutionen der Strafe (wie z.B. das Gefängnis oder auch die Züchtigung in der Schule) konjunkturell kritisiert werden, ist die Kritik der Strafe selbst eine Seltenheit. Doch Strafe, so Marshall Rosenberg, Begründer der Gewaltfreien Kommunikation, ist „die Wurzel der Gewalt auf unserem Planeten.“ Sie sei „nutzlos und gefährlich“ findet die französische Abolitionistin Catherine Baker, denn sie perpetuiert eine Gewaltspirale und verhindert friedliches Miteinander. Dennoch kamen auch die Revolutionsversuche des 20. Jahrhunderts ohne Strafkritik aus, vielmehr wurden oft sogar drakonische Strafsysteme praktiziert. So wenig damals versucht wurde, alternative Umgangsweisen zu finden, so wenig wird auch heute darüber diskutiert oder entsprechendes ausprobiert. In antikolonialen Befreiungskämpfen, indigenen Kulturen und marginalisierten Communities finden sich jedoch eine Menge anderer Verfahren der »Unrechtsbewältigung« oder »Gerechtigkeitsfindung«. Als »Restorative Justice« und »Transformative Justice« werden solche Alternativen heute auch in weißen Mehrheitsgesellschaften diskutiert. Sie werden jedoch nach wie vor nur marginal angewandt und sind außerhalb der Fachkreise unbekannt. Das gilt es zu ändern.

Der Ort wird noch bekanntgegeben.

Die Anzahl der Teilnehmenden sowie die Zugangsvorrausetzungen richten sich nach der aktuellen Corona-Verordnung.

Ihr könnt den Vortrag auch als Live-Stream verfolgen: https://bbb.aboututopia.org/b/ste-7r2-ddp

Details

Datum:
28. Oktober
Zeit:
19:00 - 22:00
Latest Tweets
RT @SeebrueckeTue: Auf Grund des schlechten Wetters haben wir uns dazu entschieden, die Gedenkveranstaltung zu verschieben. Um ein Gedenken…3 Monaten
RT @SeebrueckeTue: Da es regnet sind wir morgen ab 12 Uhr am Holzmarkt. Menschenrecht sind #unverhandelbar #UnitedAgainstRacism https://t.c…3 Monaten
Impressum

about:utopia
c/o Infoladen Tübingen
Schellingstraße 6
72072 Tübingen

E-Mail    aboututopia@mtmedia.org